G. Ricordi & Co. Bühnen- und Musikverlag GmbH Berlin

Schnellsuche
Go!
Willkommen auf der Homepage der Verlage

RICORDI Berlin
Rob. Forberg Musikverlag
Tre Media Musikverlage

Wir vertreten darüber hinaus die Verlage der

Universal Music Publishing Classical


Impressum/Kontakt

© 2010
G. Ricordi & Co.

Neue Adresse seit 16.8.2013:
Stralauer Allee 1
10245 Berlin

Unsere Verkaufsausgaben erhalten Sie im Musikalien- und Buchhandel oder in unserem Webshop unter ricordi.cz – und bei:

De Haske Deutschland GmbH
Bestell-Hotline:
0800 334 27 53
Email: info@dehaske.ch

Für Informationen zu den zeitgenössischen Komponisten bei Ricordi klicken Sie bitte hier.

Dai Fujikura (c) Milena Mihaylova
Dai Fujikura (Foto: Milena Mihaylova)

Fujikura wird Composer in Residence beim Nagoya Philharmonic Orchestra

Der in London lebende japanische Komponist Dai Fujikura wird ab April 2014 Composer in Residence beim Nagoya Philharmonic Orchestra (NPO). Die dreijährige Partnerschaft läuft bis März 2017. Dai Fujikura ist der erste Composer in Residence in der 48-jährigen Geschichte des Orchesters.

Die Residenz beinhaltet Kompositionsaufträge für einen neuen Liederzyklus, Orchesterwerke und ein Solokonzert. Zudem wird das NPO weitere Werke aus dem Repertoire von Dai Fujikura aufführen.

Die Zusammenarbeit zwischen Dai Fujikura und dem Nagoya Philharmonic Orchestra begann im Jahr 2009, als das Orchester die japanische Erstaufführung seines Klavierkonzerts AMPERE spielte. Seitdem hat das NPO unter seinem Prinicpal Conductor Martyn Brabbins zahlreiche Kompositionen von Dai Fujikura aufgeführt.

Sergej Newski erhält Kunstpreis Berlin

Der in Moskau geborene Komponist Sergej Newski erhält den Kunstpreis Berlin in der Sektion Musik. Der „Kunstpreis Berlin – Jubiläumsstiftung 1848/1948” wird seit 1971 von der Akademie der Künste verliehen und wurde in Erinnerung an die März-Revolution von 1848 vom Berliner Senat gestiftet. Frühere Preisträger im Bereich Musik waren unter anderem György Kurtág, Enno Poppe und Wolfgang Rihm.

Neben Sergej Newski wird in diesem Jahr Mathias Spahlinger mit dem Großen Kunstpreis Berlin ausgezeichnet. Die Preisverleihung findet am 18. März 2014 in im Akademie-Gebäude am Pariser Platz statt. Der Preis wird durch den Regierenden Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, und den Präsidenten der Akademie der Künste, Klaus Staeck, vergeben.

Zweite Veröffentlichung der Simon-Mayr-Gesamtausgabe:

Sy8008 Messa a quattro

Messa a quattro

Mit dem Erscheinen der „Messa a quattro con stromenti parte concertanti” (1826) liegt nun das erste kirchenmusikalische Werk im Rahmen der Gesamtausgabe vor.

Zusammen mit der „Gran Messa da Requiem” ragt die Messe aus dem immens umfangreichen Bestand von Mayrs liturgischer Musik hervor, denn allein schon aufgrund des weit ausgreifenden Satzes dürfen beide Werke als Hauptwerke in Mayrs kirchenmusikalischem Schaffen gelten.

Anders als im Falle jenes Requiems ist die Überlieferung der Messe eindeutig belegt. Als Auftragswerk für das Kloster Einsiedeln entstanden, ist das Partiturautograph der Messa a quattro con stromenti parte concertanti bis heute in der dortigen Musikbibliothek verblieben. Der etwas holprige Untertitel bezieht sich auf die stellenweise eingeschriebenen Instrumentalsoli, deren Vorkommen expliziter Bestandteil des an Mayr gegangenen Auftrags war.

Mayrs Vertonung vereint ausschweifende Melodik opernhafter Italianità mit virtuos gearbeiteter Polyphonie. Auch finden sich deutlich Referenzen an die verehrten Zeitgenossen Haydn und Beethoven – und nicht zuletzt an Mayrs eigenen Meisterschüler Donizetti: 1824 hatte Mayr Donizetti um einen Beitrag für sein Cäcilienfest in Bergamo gebeten. Donizetti schickte ihm daraufhin ein Credo, in dem er thematisch auf Mayrs Credo così detto di Novara (1815) anspielt. Mayr selbst verwendet dieses Credo von Donizetti nun wiederum in seiner Messa a quattro.

Partitur: Ed-Nr: SY 8008
Ladenpreis: SY 8008-kpl: € 412,95 (netto: € 385,93)

Subskribenten erhalten 15% Rabatt auf den Ladenpreis.

Über Leben und Werk Simon Mayrs

^

Nach oben

Schlagzeilen

Fujikura by Jin Ohashi Dai Fujikura: Drei Uraufführungen in Europa

Dai Fujikuras internationale Erfolgsgeschichte geht weiter. Im November 2013 wurden drei...

[mehr]
»alles« – Porträt-CD von Sergej Newski

Die menschliche Stimme steht im Zentrum vieler Werke von Sergej Newski. Im Gespräch mit Michael...

[mehr]
Zeit im Grund und Von wachsender Gegenwart – Neue CD mit Werken von Nikolaus Brass

Im Juli 2013 ist bei NEOS in Koproduktion mit Deutschlandradio Kultur eine neue CD mit Werken...

[mehr]

Neuerscheinungen

Erste Veröffentlichung der Simon-Mayr-Gesamtausgabe

Giovanni Simone Mayr (1763-1845): Medea in Corinto – Partitur und Kritischer Bericht

[mehr]
Katalog Neue Musik 2012/2013

Ricordi Berlin – Rob. Forberg Verlag – anfordern oder downloaden

[mehr]